Abstimmung

Soll für den Betriebsausflug künftig der freie Faschingsdienstagnachmittag oder der Volksfestnachmittag wegfallen?

Künftig soll für den Betriebsausflug eine komplette Arbeits- bzw. Dienstbefreiung gewährt werden. Im Gegenzug soll entweder die Freistellung am Nachmittag des Faschingsdienstags oder die Freistellung am sogenannten „Volksfestnachmittag“ (Tag des Landkreises) wegfallen. Wir haben dazu eine Abstimmung organisiert und durchgeführt.
Es haben sich insgesamt 131 Personen an der Abstimmung beteiligt.

Das Ergebnis:


Die Freistellung am Faschingsdienstag wird künftig wegfallen.

Die Abstimmung war dabei sehr knapp:
67 Kolleginnen und Kollegen haben sich für den Faschingsdienstag entschieden
64 Kolleginnen und Kollegen haben sich für den Volksfestnachmittag entschieden

Das Rathaus und alle städtischen Einrichtungen sind künftig am Faschingsdienstag geöffnet. Selbstverständlich besteht die Möglichkeit, dass Mitarbeiter an diesem Tag Erholungsurlaub bzw. Überstunden/Mehrstunden einbringen. Die Aufrechterhaltung des Dienstbetriebs muss jedoch in allen Bereichen in jedem Fall gewährleistet sein.

Bei Teilnahme am Betriebsausflug erfolgt künftig für die jeweilige Mitarbeiterin /den jeweiligen Mitarbeiter eine bezahlte Freistellung entsprechend ihres / seines jeweiligen täglichen Arbeitszeitumfangs.

Damit gilt für das Rathaus und für alle städtischen Einrichtungen eine einheitliche Regelung.





Umfrage

In dieser Umfrage sollten: 

Wann soll Ostern sein?

  • Am Dienstag (100%, 1 Votes)
  • Am Mittwoch (0%, 0 Votes)

Total Voters: 1

Loading ... Loading ...

Absenkung der Jahressonderzahlung VKA

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
hier eine Info für den Fall, dass ihr euch über die Höhe des sogenannten “Weihnachtsgeldes” heuer wundert:

Für die Jahre 2016, 2017 und 2018 wird die Jahressonderzahlung (“Weihnachtsgeld”) auf dem Stand des Jahres 2015 eingefroren.

Damit verringern sich die Bemessungssätze, wie in den Tabellen unten dargestellt.

Absenkung der Sonderzahlung VKA

Des Weiteren werden die Bemessungssätze im Jahr 2017 zusätzlich um 4 Prozentpunkte abgesenkt und die Absenkung für künftige Jahre beibehalten.

Das haben die Tarifparteien, also die Gewerkschaft Verdi und der Kommunale Arbeitgeberverband so ausgehandelt.

Dienstvereinbarung Telearbeit

Es gibt nun eine Dienstvereinbarung zur vereinfachten Telearbeit (Home Office).

Für die Telearbeit sollen Bedienstete mit einer besonderen familiären oder persönlichen Situation berücksichtigt werden:

– Betreuung mindestens eines minderjährigen Kindes
– Pflege/Betreuung naher Angehöriger oder
– eigene Schwerbehinderung

Die Dienstvereinbarung tritt zum 1. Mai 2018 in Kraft und liegt im Personalamt zur Einsicht auf.

Sozialraum vorübergehend geschlossen

Der Sozialraum im 2. Stockwerk des Rathauses musste vorübergehend geschlossen werden, weil bei der Stadt Mühldorf a. Inn ein dringender Raumbedarf (Unterbringung von Arbeitsplätzen) besteht. Verwaltung und Personalrat sind sich einig, dass diese Maßnahme nur für einen begrenzten Zeitraum zur unmittelbaren Überbrückung des Engpasses möglich ist.

Die Verwaltung ist bemüht, so bald wie möglich wieder einen adäquaten Sozialraum zur Verfügung zu stellen. Wir bitten die Belegschaft um Verständnis.

Thomas Breitsameter

Thomas Breitsameter - 1. Vorsitzender

Geboren am 13.10.1962 in München

Konzertfachstudium Viola am Mozarteum Salzburg, Abschluss mit dem Konzertfachdiplom und Magister Artium im Dezember 1994.

Thomas Breitsameter ist seit November 1991 bei der Stadt Mühldorf a. Inn beschäftigt, zunächst als nebenamtlicher Musikschullehrer für Violine & Viola.

Seit August 1995 ist er der Leiter der Städtischen Musikschule Mühldorf a. Inn (Nachfolge von Heinz Bartos).

Als Personalrat tätig ist er seit Juli 2002.

Seit 01.07.2016  ist er 1. Personalratsvorsitzender.

Seit 01.02.2019 ist er zusätzlich stellvertretender Kulturamtsleiter.

Bitte nehmen sie im Bedarfsfall seine Sprechzeit wahr:
Mittwoch von 10.00 – 12.00 Uhr im Personalratsraum im Hans-Prähofer-Haus, Städtische Musikschule Mühldorf a. Inn, Luitpoldallee 23, 84453 Mühldorf a. Inn. Vorherige telefonische Voranmeldung erbeten unter 0172 / 17 99 255 oder vereinbaren sie einen individuellen Termin!

Edwin Hamberger

Edwin Hamberger, geboren am 08.08.1968

Er arbeitet als Stadtarchivar seit 1994 bei der Stadt Mühldorf
und ist seit 2002 im Personalrat als Vertreter der Beamten tätig.

Seit 01.07.2016 ist er 2. Personalratsvorsitzender

Doris Feil

Doris Feil, geboren am 04.10.1973

Wohnhaft in Mößling, ist sie seit September 1993 bei der Kreisstadt Mühldorf a. Inn beschäftigt.

Seit März 2008 ist sie im Kulturbüro tätig.

Im Personalrat ist sie seit 01.07.2016
und hat dort die Position der Schriftführerin übernommen.

Ernst Böhm

Ernst Böhm

Ernst Böhm wurde am 24.02.1960 geboren.

Er ist seit 01.01.1992 bei der Stadt Mühldorf a. Inn als Sachgebietsleiter
für den Tiefbau im Bauamt beschäftigt, er ist Stellvertreter der Stadtbaumeisterin

Im Personalrat ist er seit 2011 tätig.

Michaela Kreuzpointner

Michaela Kreuzpointner ist seit 01.05.2009 bei der Stadt Mühldorf a. Inn als Erzieherin beschäftigt, zuerst im Theresia-Gerhardinger-Kindergarten und seit 2014 im Kindergarten 4 in der Tachinger-See-Straße. Sie ist für Agnes Sarr in den Personalrat nachgerückt, solange sich Agnes in Elternzeit befindet.

Heini Tratzl

Heini Tratzl

Heinrich Tratzl, geboren am 04.09.1971 in Mühldorf a. Inn

Er ist seit 01.01.1996 bei der Stadt Mühldorf a. Inn im Magazin des Bauhofs beschäftigt. Seit 32 Jahren ist er bei der Feuerwehr Mühldorf.
Dort ist er Ausbilder im Bereich Wasserrettung.

Seit 17.04.2009 als Personalrat tätig
(Nachrücker nach Rücktritt von Helmut Bacher)

Mani Wimmer

Mani Wimmer

Manfred (Mani) Wimmer, geboren am 18.02.1963

Wohnhaft in Mühldorf a. Inn

Er ist eit 01.02.1997 bei der Kreisstadt Mühldorf a. Inn als Mechaniker im Bauhof beschäftigt. Seit Oktober 2010 ist er stellvertretender Bauhofleiter.

Im Personalrat ist Manfred Wimmer seit 2006 tätig.